Make your own free website on Tripod.com


Das Windows 98 Startmenü

Das Windows 98 Startmenü zeigt bei aktivierten großen Symbolen den Schriftzug "Windows 98". Klar kann man diesen mit den kleinen Symbolen ausblenden, aber warum sollte da nicht mein eigener Schrott stehen?

Also lade ich die Datei Explorer.exe in einen Resourcenviewer, bei mir ist das PCWres, und finde ziemlich schnell das entsprechende Logo. PCWres zeigt neben den Resourcen selbst, auch die dazugehörige Offset Adresse und die Größe der Resource an. Außerdem bietet es die Funktion Resourcen abzuspeichern. Diese Funktion nehme ich gleich einmal war und erhalte ein schönes BMP in 16 Farben.

Nachdem das Logo und die zugehörige Offset Adresse gefunden sind, lade ich die Explorer.exe in einen Hexeditor und springe an den entsprechendem Offset. Zusätzlich lade ich das BMP in ein zweites Hex-Fenster und vergleiche den Inhalt der beiden Fenster. Unter Windows 95 war dies Logo noch mit Explorer Code durchsetzt oder verschlüsselt, aber unter 98 liegt da ein blankes BMP. Argg... wo ist mein Paint!?!

Mit Paint ist das "Windows 98" schnell aus dem abgespeichertem BMP verschwunden. Es ist doch immer wieder erstaunlich was man mit der Sprühdose so alles anfangen kann. Wüßte ich es nicht besser, würde ich behaupten, daß dort noch nie etwas von "Windows 98" gestanden hat. Um meinen eigenen Text einzufügen drehe ich das ganze Bild um 90 Grad, klicke auf´s "A" und tippe "Mad´s Zeugs!". Der Text wird noch ein wenig nach positioniert und das Bild wieder um 90 Grad gedreht. Hmm... nicht schön aber selten, zum Probieren reichts erstmal aus. Also speichere ich das Bild und achte peinlichst auf die 16 Farben.

Als nächstes zieh ich mir eine Kopie der Explorer.exe auf den Desktop. Man sollte immer mit einem Backup arbeiten, außerdem meckert unser allseits geliebtes GUI, sobald man versucht im laufenden Explorer rum zu pfuschen. Die ebend erstellte Kopie wird in den Hexeditor geladen und ich springe an die vom Resourcenviewer angezeigte Offset Adresse(1995C). Zusätzlich lade ich das Bearbeitete BMP in ein Zweites Hex-Fenster. Die ersten 14 bytes des BMP´s beinhalten den Fileheader und sind uniteressant da sie in der Explorer.exe ebenfalls nicht berücksichtig werden. Mit der Maus sind die restlichen 2900 bytes(von der Klammer"(" an bis zum ende des Files) schnell markiert und in die Zwischenablage kopiert.


Ich wechsele zurück zur Explorer.exe und markiere hier vom oben genannten Offset(1995C) an, ebenfalls 2900 bytes. Als kleine Hilfestellung, man landet wieder bei einer Klammer"(", die aber nicht mehr mit markiert werden darf! Mit der Tastenkombination <strg>+V landet der Inhalt der Zwischenablage, welcher vom bearbeiteten BMP stammt, in dem markierten Bereich!


Nachdem die Datei abgespeichert ist, wechsele ich in den Dos-Modus, keine Dos-Box. Wie immer lande ich unter C:\SPIELE, keine ahnung wie das bei euch ist. Jedenfalls tippe ich "ren explorer.exe explorer.old" und drücke enter. Damit habe ich ein Backup der orginal Explorer.exe wenn doch was schief gegangen sein sollte. Da die bearbeitet Explorer Datei auf dem Desktop liegt, tippe ich "copy desktop\explorer.exe ./" und drücke wieder Return.

Damit ist mein Windows bereit für einen Neustart. Nachdem das ganze Gezeugs wieder geladen ist, kann ich das erstemal mein Machwerk bestaunen. Wie erwartet nicht besonders schön, aber doch ein Einzelstück.

Um mir diesen Vorgang ein wenig zu erleichtern, habe ich ein kleines Tool geschrieben. Nichts Welt bewegendes und auch nur in VDS, aber es erspart mir die Arbeit mit dem Hexeditor. Wer es einmal ausprobieren will, kann es hier finden.